Franzhilf

Text:
Suche

Wenden wir uns den Menschen zu, die unsere Hilfe brauchen

Im Geiste des hl. Franz von Assisi

„Nach den Besuchen bei den Aussätzigen war er ein anderer Mensch geworden“, schreiben die drei Gefährten weiter. Franz von Assisi ist gereift.

Die Zuwendung hin zum Menschen ist die Botschaft des Franz von Assisi – mit einer Strahlkraft, die bis heute über alle Grenzen hinaus wirkt. In einer Welt, die aus den Fugen gerät, die sich immer weiter entfernt von dem, was Leben erhält, und von dem, was ein geschwisterliches Miteinander ausmacht, ist jeder Einzelne wichtig, der absteigt vom Pferd und sich dem Menschen zuwendet. Überall.

Als eine ganz wichtige Herausforderung und Verantwortung empfinde ich es, gerade den Kindern und Jugendlichen von heute weltweit beizustehen. Wir Erwachsenen sind ihre Vorbilder. Ich sehe es als Auftrag, unser Bestes zu geben und ihnen vorzuleben, wie geschwisterliches Miteinander und respektvoller Umgang mit allem, was lebt, funktioniert. Die Kinder von heute sind die Gestalter von morgen.

Liebe Freunde von FRANZ HILF, was Franziskus zunächst in großen inneren Kämpfen durchstand, wurde ihm „in Süßigkeit des Leibes und der Seele verwandelt“, wie er in seinem Testament am Ende seines Lebens bekennt. Am 4. Oktober feiern wir seinen Gedenktag. Ich freue mich, wenn wir es auch an diesem Tag schaffen, uns den Menschen zuzuwenden, die unsere Hilfe und Unterstützung brauchen.

Mit allen guten Segenswünschen für sie persönlich

Ihr
P. Oliver Ruggenthaler OFM

FRANZ HILF -
Franziskaner für Menschen in Not

Rundbrief September 2017

Franziskaner Österreich und Südtirol