Für die Diagnostik von Patienten wird ein Röntgengerät benötigt

Mittlerweile betreuen die Franziskanerinnen in ihrem Hospiz in Lusaka ambulant regelmäßig 7.800 Patientinnen und Patienten, die antiretrovirale Medikamente erhalten. Durch diese Medikation können die Menschen, die eine HIV-Infektion haben, ein relativ normales Leben führen. Dennoch bleiben sie immer anfällig für Infektionskrankheiten.

Für eine zuverlässige Diagnostik gerade auch bei Tuberkulose oder Lungenentzündungen wird ein gutes Röntgengerät benötigt. Leider haben die Schwestern keine Mittel zur Verfügung, um eines anzuschaffen. Sie müssen die Patienten immer in entfernte Krankenhäuser schicken. Die Wartezeiten sind sehr lang. An vielen Orten funktioniert das meist einzige Röntgengerät nicht.

Für eine gute Basisausstattung im Hospiz bittet Schwester Hildah uns um Unterstützung.

Mission:
Kauf eines Röntgengerätes

  • Wo: Lusaka, Sambia
  • Wem wird geholfen: mit HIV infizierten Menschen
  • Wer ist vor Ort: Schwester Hildah
  • Benötigte Mittel: 10.000

Schenken Sie Frauen und Kindern Hoffnung

Hier ist unser Projekt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ihre Spende in guten Händen

FRANZ HILF ist zertifizierte OSGS-Spendenstelle und trägt das österreichische Spendengütesiegel 05157. FRANZ HILF ist in die Liste der begünstigten Spendenempfänger (SO Nummer 1362) aufgenommen – Spenden sind damit steuerlich absetzbar.

Weitere Projekte