Weltweit wachsen 67 Millionen Kinder ohne Schulbildung auf.

Fehlende Infrastruktur und mangelnde finanzielle Mittel sind der Grund, weshalb in zahlreichen Ländern und Regionen die Möglichkeit auf grundlegende Aus- und Weiterbildung fehlt. Dabei ist Bildung der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben, denn sie bietet eine wichtige Zukunftsperspektive für Menschen in der ganzen Welt und hilft, Armut nachhaltig zu bekämpfen.

Schicken Sie Kinder in die Schule!

Mithilfe von Spenden ermöglichen wir den Bau von Schulen und Ausbildungsstätten und kümmern uns um die Anschaffung neuer Lehrmittel. Somit bilden wir eine Grundlage für die allgemeine Bildung in betroffenen Gebieten und fördern eine nachhaltige Bewusstseinsbildung als Fundament einer funktionierenden Gesellschaft.

Selig, wer die Menschen mit Fröhlichkeit zur Liebe führt. Franz von Assisi

Zukunft durch Bildung

    • Neue Herausforderung: Schule Online

      Babice e Madhe, Albanien

      Neue Herausforderung: Schule Online

      Auch in Albanien ist der Schulunterricht zu einer großen Herausforderung geworden. Präsenzunterricht findet nicht statt und für den Unterricht zu Hause fehlt es an allem.

    • Unterstützung für Menschen in Not

      Quito, Ecuador

      Unterstützung für Menschen in Not

      Ein Kleinprojektefonds in Ecuador macht es möglich, Menschen in ihrer Not unverzüglich beiseite zu stehen.

    • Lernen auf dem Fußboden

      Tororo, Uganda

      Lernen auf dem Fußboden

      Weil sie kein Geld für Mobiliar haben, müssen die Grundschulkinder in Tororo auf dem Fußboden lernen.

    • Ein Ort der Fürsorge

      Berditschev, Ukraine

      Ein Ort der Fürsorge

      Die Franziskanerschwestern beherbergen in den Räumen ihres Klosters Kinder, deren Eltern die Stadt verlassen haben und um die sich niemand mehr kümmert.

    • Wasser für die Schüler des St. Francis Internats

      Karsinga, Indien

      Wasser für die Schüler des St. Francis Internats

      Um sich zu baden oder Wäsche zu waschen, müssen die Schülerinnen und Schüler des St. Francis Internats in Kharsinga einen weiten Weg zurücklegen.

    • Eine Suppenküche für Kinder

      San Ramón, Argentinien

      Eine Suppenküche für Kinder

      Um zu überleben, müssen in San Ramón ganze Familien in Müllhalden nach Essbarem suchen. Damit wenigstens die Kinder ein nahrhaftes Essen pro Tag bekommen, haben die Franziskaner eine Suppenküche eingerichtet.

    • Trinkwasser für 914 Grundschulkinder

      Toroma, Uganda

      Trinkwasser für 914 Grundschulkinder

      Zurzeit müssen die Grundschulkinder in Toroma weite Strecken zurücklegen, um Trinkwasser aus einer entfernten Quelle zu schöpfen. Damit der defekte Brunnen der Grundschule repariert werden kann, benötigen Sie unsere Unterstützung!

    • Das Tageszentrum St. Antonius

      Kretinga, Litauen

      Das Tageszentrum St. Antonius

      Mehr als 100 bedürftige Kinder und Jugendliche besuchen täglich das Tageszentrum St. Antonius, wo sie eine Mahlzeit und Hilfe bei ihren Hausaufgaben erhalten.

    • Ökologische Perspektiven in der Landwirtschaft

      Dolores, Philippinen

      Ökologische Perspektiven in der Landwirtschaft

      Um den gravierenden Folgen des Klimawandels auf den Philippinen entgegenzuwirken, möchten die Franziskaner in Dolores eine ökologische Modellfarm errichten.

    • Eine Mahlzeit am Tag

      Arusha, Tansania

      Eine Mahlzeit am Tag

      Kinder im Armenviertel Kijenge haben oft so wenig, dass sie hungern müssen. Bei den Franziskaner¬schwestern bekommen sie täglich eine warme Mahlzeit.

    • Kochen in der „kleinen Blume“

      Lodai, Indien

      Kochen in der „kleinen Blume“

      Im Internat der Franziskanerinnen in Lodai gibt es lediglich einen überdachten Raum wo die Kinder lernen und in dem gleichzeitig gekocht wird. Schwester Arockia möchte deshalb eine separate Küche anbauen.

    • Das Zentrum Tau - ganz im Sinne des hl. Franziskus

      Ascensión, Bolivien

      Das Zentrum Tau - ganz im Sinne des hl. Franziskus

      Kinder mit körperlicher oder geistiger Behinderung müssen in Bolivien oft unter schlimmen Lebensbedingungen leiden. Franziskanerschwestern nehmen sich diesen Kindern im „Zentrum Tau“ an.

    Ihre Spende in guten Händen

    FRANZ HILF ist zertifizierte OSGS-Spendenstelle und trägt das österreichische Spendengütesiegel 05157. FRANZ HILF ist in die Liste der begünstigten Spendenempfänger (SO Nummer 1362) aufgenommen – Spenden sind damit steuerlich absetzbar.